+39 335 5918085 info@spielideen.net

Schulen und Kindergärten

Für Schulen und Kindergärten

Spielideen für jung und alt sind kreative, einzigartige, selbstgebaute Holzspiele für Kinder und Erwachsene.

Besonders geeignet sind die vielen verschiedenen Spiele auch für Kindergärten und Schulen, da der didaktische sowie pädagogische Wert dieser Spiele sehr vielfältig ist.

Gemeinsames Spielen fördert zudem das Verständnis füreinander, regt alle Sinne an und schafft eine positive Atmosphäre in den Klassenzimmern.

Bedeutung des Spielens

Spielen macht Freude und unterbricht den Lernalltag

Kinder wollen spielen, es ist ein natürliches Bedürfnis sich im Spielen auszudrücken, zu experimentieren, spielend komplexe Abläufe zu erkunden.

Spielen verbindet Menschen aller Generationen und Kulturen, und schafft Begegnung, frei von Vorurteilen und Ungleichheiten.

Die Spiele eignen sich gut für generationsübergreifende Projekte, wie etwa das gemeinsame Spielen mit Eltern, oder Großeltern.

Spielen fördert motorische, kognitive, soziale und emotionale Fähigkeiten

Die verschiedenen Spiele laden dazu ein, sich auszuprobieren, sich im Wettkampf zu messen und bringen oft versteckte Talente von Kindern ans Licht.

Spielen schult und stärkt das Sozialverhalten und kann somit zu einem tragfähigen Wertefundament beitragen

Spielen baut negative Spannungen und Aggressionen ab und bietet eine Auszeit von Alltag und Stress.

Spielen fördert und erleichtert die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund und von Kindern mit Beeinträchtigung in die Klassengemeinschaft.

Alle Spiele können allein, zu zweit oder als Team bespielt werden. Dies fördert ein gutes Miteinander, verbindet und schweißt eine Klassengemeinschaft zusammen. Fundamentale Werte wie Fairness, Geduld, Ausdauer, Frustrationstoleranz können von den Kindern spielerisch erprobt werden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage !

 

Nur ein Kinderspiel? – oder: Wie Spielen bildet

 

Spielen ist für Kinder Lernen an sich – ein umfassender Bildungsprozess, freiwillig und aus eigenem inneren Antrieb heraus, dazu lebendig und kreativ. Beim Spielen erwerben und üben Kinder die meisten Fähigkeiten und Fertigkeiten, die allgemein zu den Intelligenzleistungen gezählt werden. Weiterhin können im Spiel Lebenserfahrungen verarbeitet werden, was das seelische Gleichgewicht stärkt. Das selbst dosierte Wohlbefinden wirkt sich auf körperliche Abläufe positiv aus, stärkt das Immunsystem, wirkt stressvorbeugend und fördert die Entwicklung von Gehirnstrukturen, die für lebenslanges Lernen überhaupt die Voraussetzung sind … lesen Sie hier den kompletten Beitrag von Hedi Friedrich